Fahrradsattel für lange Touren

sattel für lange tourenSattel für Kinder, für Frauen und Männer oder für kurze und lange Touren – Fahrradsattel gibt es viele und die Verwendungszwecke sind so vielseitig wie auch das Marktangebot. So gibt es beispielsweise Sättel, die sich nach der Art des Fahrrads oder nach den Strecken des Radlers ausrichten. In diesem Beitrag widmen wir uns dem Fahrradsattel für lange Touren und sagen Ihnen, welche Art von Satteln sich dafür eignen und worauf es ankommt.

Welchen Sattel für lange Touren?

Bei dem vielfältigen Angebot ist es schwierig den Überblick zu behalten und die Produkte nach ihrem Verwendungszweck zu differenzieren. Grundsätzlich raten wir von Sattel, die auf den ersten Eindruck extrem weich sind und über eine dicke Gel Polsterung verfügen eher ab. Denn bei solch einer längeren Tour ist man gerne mal mehrere Stunden unterwegs. Hier kann das Problem auftreten, dass sich die Sitzbeinhöcker nach einer gewissen Zeit nach und nach ist das „zu weiche“ Gel eindrücken und somit umso mehr Druck auf diesen lastet und die Druckverteilung eher suboptimal ist. Für kleinere bis mittlere Strecken sind solche Fahrradsattel nicht unbedingt ein Problem, doch als Sattel für lange Touren eignen sich diese Modelle erfahrungsgemäß eher nicht so gut. Ein Fahrradsattel für lange Touren sollte deshalb weder zu weich, noch zu hart sein. Die Druckverteilung sollte ergonomisch optimiert sein und der Dammbereich weites gehend entlastet. Hierfür eignen sich beispielsweise Aussparungen in der Mitte gut, da diese den Dammbereich zusätzlich entlasten können.

Was macht einen guten Sattel für lange Touren aus?

Wie bereits erwähnt können eine Aussparungen in der Mitte sowie die Härte des Materials förderlich für lange Fahrradtouren sein. Zudem sollte das Oberflächenmaterial auch möglichst wetterfest sein, sodass sich der Sattel nicht mit Wasser vollsaugt, wenn man mal gezwungen ist eine Pause einzulegen und nicht die Möglichkeit hat, das Fahrrad irgendwo unterzustellen. Ein weiteres Merkmal für die Kaufentscheidung ist die richtige Sattelbreite. Diese wird durch den Sitzknochenabstand ermittelt. Wie Sie Ihren Sitzknochenabstand ermitteln können, erfahren Sie auf dieser Seite. Die richtige Sattelbreite ist richtig, damit die Sitzknochen optimal entlastet und somit Schmerzen oder Taubheitsgefühle beispielsweise vorgebeugt werden.

In welcher Kategorie finde ich den Touren Sattel?

Für jeden Verwendungszweck gibt es mittlerweile auch spezielle Sattel, die genau für diesen Zweck hergestellt und optimiert wurden. So gibt es beispielsweise MTB Sattel, die besonders gut für Mountainbikefahrer bzw. für brisante Strecken geeignet sind. Oder schlanke, dynamische Sattel, die hauptsächlich für Rennräder ausgelegt sind. Für die Wahl eines Sattels für lange Touren eignen sich beispielsweise Triathlon Fahrradsattel, oder Sättel, die für Rennräder ausgelegt sind. Bei beiden Kategorien handelt es sich um Bauweisen, die unter anderem für lange Fahrten bzw. Touren konstruiert wurden.

Fazit

Die Antwort auf die Frage „bester Fahrradsattel für lange Touren“ kann man nicht pauschalisieren. Für den besten Sattel spielen einige Faktoren eine Rolle, wie z.B. der Sitzknochenabstand, welcher von Person zu Person variiert. Aber wie bereits erwähnt sind Rennrad- und Triathlon Sattel gut geeignet für lange Touren. Über die markierten Links gelangen Sie zu ausführlichen Tests und Ratgebern zu den jeweiligen Fahrradsatteln, bei denen wir genauer auf einzelne Modelle eingehen und unsere Empfehlungen nennen. Wir hoffen wir konnten Ihnen mit unserem Beitrag zum Sattel für lange Touren etwas weiterhelfen! No ratings yet.

Please rate this


Kommentar schreiben


Ein Kommentar

Really informative article post.Thanks Again. Really Cool. Senatore